Schon seit Jahrhunderten vertrauen die Menschen auf die Heilwirkung dieser kleinen Helfer. Im Zuge der modernen Schulmedizin sind sie zwar in Vergessenheit geraten, erleben aber seit ein paar Jahren glücklicherweise eine Renaissance.

Der Speichel, den die Blutegel beim Ansetzen in den Körper abgeben, enthält Stoffe mit entzündungshemmender, durchblutungsfördernder und schmerzstillender Wirkung.

Das Ansetzen der Blutegel ist für die Tiere nicht schmerzhaft, so dass bis jetzt alle meine Patienten - egal ob Hund oder Pferd - diese Behandlung akzeptiert haben. Der Speichel des Blutegels kann außerdem einen verjüngenden Effekt auf ältere Hunde haben.

Die Blutegeltherapie wird vor allem zur Behandlung von HD und Arthrosen des Hundes sowie für sämtliche Gelenks- und Sehnenerkrankungen beim Pferd eingesetzt. Auch bei Nervenschädigungen, Blutergüssen und Schleimbeutelentzündungen werden die Blutegel gerne verwendet.

Das Fernsehen war bei mir: